Die Glorreichen Vier

Yasmin Abbani, Sarina Buffet, Delia Vetterli und Svenja Zünd heissen unsere Heldinnen der Stunde. Sie standen zusammen in der NLA auf der Matte und liessen sich von der Übermacht der Konkurrenz nicht einschüchtern. Alle vier, keine vor 2000 geboren, konnten der Schweizer Judo Elite das ein ums andere Mal den Schneid abkaufen und die Teils sicher geglaubten Siege entreissen. Der Lohn ist die Chance auf die Final-4 im Dezember gewahrt zu haben und mit nur einem Punkt Rückstand in die letzte Runde in Morges am 3. November starten zu können. Die zwei Niederlagen gegen Cortaillod und St.Gallen fühlen sich fast wie Siege an und hätten durch einen einzigen Punkt mehr auch leicht der Sieg sein können. Das Coaching Team Aleksandra und Kathrin wusste das Team geschickt zu stellen und auf die Gegner einzustellen. Ihr wart fantastisch und das Eis im Anschluss war mehr als verdient.

Der Sieger des 3. Kampftages hiess der Judo Club Nippon St.Gallen knapp vor dem Judo Club Cortaillod - Neuchâtel mit jeweils 3 Siegen und einer Niederlage.
Kurios wird es, wenn man sich ansieht, wer gegen wen Punkte gelassen hat. Die Damen vom Judo Club Biel/Bienne - Nidau siegen erst gegen Platz 1 aus Cortaillod und Platz 2, den Judo-Club Morges und müssen nach diesem starken Lauf gegen den aktuell fünten, den Judo Club Uster, Federn lassen, welcher somit nur einen klitzekleinen Punkt Rückstand auf die Top 4 hat. So spannend war es selten mit hauchdünnen Entscheidungen auf Messers Schneide.

 

IMG-20180916-WA0009
20183D
logo