SEM Qualifikation 2018

Rien ne va plus ! In den 11 Quallifikationsturnieren haben 18 Ustermer Judoka versucht sich die Qualifikation für die Schweizermeisterschaften am 17/18 November in St. Gallen zu sichern. Unser national und international erfolgreiches Damentrio Sarina Buffet, Delia Vetterli und Gioia Vetterli hat es sogar geschafft sich für den Doppelstart in der eigenen und der nächst höheren Altersklasse zu qualifizieren.

Folgende JCU Athleten haben die Qualifikation dank erfolgreicher Rankingturniere sicher in der Tasche:
U18 Damen: Sarina Buffet, Delia Vetterli
U18 Herren: Nico Zuffelato, Joel Kehl, Fabio Schaffner
U21 Damen: Sarina Buffet, Delia Vetterli, Gioia Vetterli
U21 Herren: Siro Stump
Elite Damen: Gioia Vetterli
Elite Herren: Remo Blatter

Lukas Witter, Fabienne Kocher und Nils Stump haben dank ihrer EM & WM Teilnahme sowie Philipp Koch als U21 Schweizer Meister 2017 die Chance auf eine Wild Card für die diesjährigen Meisterschaften.

Und auf alle Fälle mit dabei #Coachstump

Darüber hinaus gratulieren wir unseren NLA Team Mitgliedern Yasmin Abbani (JS Dietikon), Kim Zünd (JJJC Weinfelden), Svenja Zünd (JJJC Weinfelden), Raphael Erne (Budokan Zürich),  Cyrill Marcarini (JS Dietikon), Andrea Collova (JC Ceresio Caslano) und Simone Bellati (BC March) zur erfolgreichen SEM Qualifikation. Es ist toll Euch im Team zu haben #ihrseidgeil

HOPP USTER!

23783535_1661356813916425_7520517125523785748_o
Fabienne Kocher 3
Wittwer 20171
20180816_134500
FK_180210_0358
23736267_1661980783854028_1117915394266983609_o
23800118_1661979927187447_5300422089590017804_o
23631929_1661357303916376_1658409163225782570_o
IMG_2277

Katame-no-Kata Kurs in Uster

Katame-no-Kata Kurs in Uster: Grundprinzipien für eine bessere Kontrolle

Am vergangenen Samstag fand im Dojo Uster ein Kurs zur Katame-no-Kata statt (Form der Kontrolle).

Die Katame-no-Kata ist wie die Nage-no-Kata (Form des Werfens) eine sogenannte Randori-Kata und zeigt die elementarsten Prinzipien der Kontrolle in Ne-waza (Boden-Techniken) auf.

Warum ist das Verständnis für das Katame-Prinzip so wichtig?

Die Instruktion der Ne-waza erfolgt leider häufig mit dem Hauptaugenmerk auf die schlussendliche Auswirkung. So wird beim Festhalter oft auf das „Festkrallen“ mit den Händen, beim Hebel auf den Schmerz im Ellenbogen oder beim Würger auf das Strangulieren des Halses fokussiert. Dabei geht somit oftmals die Wichtigkeit der eigentlichen Körper-Kontrolle – „katame“ – vergessen: Tori kontrolliert Uke dermassen, dass dieser „keine ausreichenden Bewegungsmöglichkeiten“ mehr hat, um sich zu befreien (aus dem Festhalter) oder seine Position so zu verändern, dass er dem Schmerz ausweichen kann (Hebel und Würger).

 

Der eigentliche Festhalter dient eigentlich nur noch dazu, Uke so gut zu kontrollieren, dass er auch in 20 Sekunden nicht entkommt. Bei den Hebeln und Würgern sollte Tori ebenfalls eine sehr gute Kontrolle anwenden und die technikbedingten Schmerzen sollen lediglich dazu führen, dass Uke sofort aufgibt.

Judo-Weltmeisterschaft mit Nils & Fabi

Nils Stump und Fabienne Kocher vom Judo Club Uster sichern sich mit ihren Auftaktsiegen an den Judo Weltmeisterschaften wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation 2020 in Tokyo. Auch wenn beide es am Ende nicht in die Mediallenränge geschafft haben, können sie stolzt auf die gezeigt Leistung sein. Die Fans am heimischen PC verfolgten gebannt im Livestream die Kämpfe und bereits in den Kindertrainings war die WM das Thema Nummer 1.

30955826188_c1724f70ec_o
43956944435_145d7e2ef7_o
29930794457_31f2773f53_o
29930794947_070072c3f5_o
30995075538_344c83b00a_o
30995076938_a0bc9413a0_o
30995077788_91ce465a7c_o
30995078798_ed286eafa0_o
30955826188_c1724f70ec_o
29890479977_0b70857e59_o

Fabienne Kocher stand in ihrem ersten Kampf der Weltnummer 16, Ecaterina Guica (CAN), gegenüber, die für die Schweizerin einer richtungsweisenden Prüfung gleichkam. Trotz ausgeglichenem Kampf konnte Fabienne diese Hürde meistern, in dem sie im richtigen Moment am Boden zu ihrem «Sankaku-Gatame» ansetzte und damit vorzeitig siegen konnte. Mit der Marokkanerin El Qorachi wartete die amtierende afrikanische Kontinentalmeisterin in Runde zwei. Im zähen Duell behielt Fabienne erneut die Oberhand und zog nach drei Bestrafungen gegen ihre Kontrahentin einen Platz weiter nach vorne im Tableau. Eine Runde vor dem Viertelfinal schien es dann aber kein Vorbeikommen mehr zu geben an der Überfliegerin Uta Abe aus Japan. Die erst 18-Jährige bestätigte die seit 2017 anhaltende, internationale Siegesquote von 100% und erkämpfte sich am Ende des Tages verdientermassen auch die Goldmedaille.
Sehr erfreulich aus helvetischer Perspektive war aber, dass sich für Fabienne Kocher der Gewichtsklassenwechsel als korrekte Entscheidung herausstellte. Auch die verletzungsgeprägte Vergangenheit schien die Athletin vom JC Uster hinter sich zu lassen. Bei ihrem Auftritt war kein Zögern zu spüren, sondern Entschlossenheit, mit der sie verdient zwei Kämpfe für sich entscheiden konnte.

Die Kategorie -73kg repräsentierte bei der WM 2018 mit 82 Athleten das grösste Teilnehmerfeld. Und auch qualitativ stach die Klasse hervor: die komplette Top-10 grüsste am Samstag zum Wettkampf an.

Nils Stump vom Judo Club Uster konnte sich dank seiner standhaften Position im ersten Kampf gegen den Peruaner Alonso Wong durchsetzen. Die vier Minuten der regulären Kampfzeit brachten zwar keine Wertung und zwei Bestrafungen gegen den Schweizer – dieser wirkte allerdings beim beginnenden «Golden-Score» physisch solider als sein Kontrahent. Nils holt sich die Entscheidung dann nach weiteren 30 Sekunden mit einer «Uchi-mata»-Variante. In Runde zwei scheiterte Nils am Kasachen Smagulov, seines Zeichens Weltnummer 11. Trotz beherztem Einsatz und einigen Möglichkeiten, die er sich erarbeiten konnte, musste sich Nils seiner Konkurrenz nach gut drei Minuten Kampfzeit beugen.

Bilder: Paco Lozano

Uster gewinnt Team-Trophy in Weinfelden

Zum zweiten Mal in Folge gewinnt der Judo Club Uster die mit CHF 500 dotierte Team-Trophy des Nationalen Turniers in Weinfelden. Mit 91 Punkten konnten die Kämpfer über alle Altersklassen hinweg einen deutlichen Vorsprung vor dem Gastgeberteam aus Weinfelden mit 76 Punkten und dem JC Morges mit 68 Punkten über die zwei Kampftage herauskämpfen. Während am Samstag die Kategorien U18, U21 und Elite ein solides Fundament legten, konnten die Kids am Sonntag die Führung und somit den Sieg erobern. Mit 43 Starts gab es kaum eine Sekunde in der nicht mindestens ein Ustermer irgendwo unser Coaching Team um Guillermo, Simo, Thomi und Klaus in Atem hielt. Jeder einzelne Starter brachte wertvolle Punkte für die Teamwertung und der Mut vom jüngsten mit 7 Jahren bis zum Elitestarter wurde mit dem Teampokal belohnt.

Am Samstag sicherte sich Fabio Schaffner mit seinen gerade mal 14 Jahren seinen ersten Startplatz an der U18 Schweizermeisterschaft im Herbst in St. Gallen. Sarina Buffet feierte mit Doppelgold einen wundervollen Start in zweite Jahreshälfte. Besonders eindrücklich waren die vielen Kids die zusätzlich zu ihrer Altersklasse auch noch in der nächst höheren starteten. Zu zwei mal Edelmetall bei diesem Unterfangen reichte es für Siro Stump, Raoul Brunschwig und Gian Frei.

Ergebnisse Samstag: http://dbcomp.dbapplication.ch/listes_club.asp?club=3146&strmanif=30730245&strLang=F

Ergbnisse Sonntag:http://dbcomp.dbapplication.ch/listes_club.asp?club=3146&strManif=32650244&strlang=F

IMG-20180909-WA0011
41382466_2132564040334537_3438182751365234688_n

Special Needs Team in Rumänien

Das Swiss Special Needs Team nahm vom 07-10.September in Cluj (Rumänien) an einem weiteren Highlight auf der Special Needs Europatournee teil. Neben Cilia Evenblij als Leiterin war mit Lucas Käppeli ein Ustermer Judoka im Schweizer Team dabei. Natürlich stand neben dem Judo auch wieder die Kultur der Gastgeber mit auf der Agenda. Und so wurde es eine salzige Sache für das Swiss Special Needs Judo Team im Salzbergwerk. Lucas verdiente sich beim Wettkampf schliesslich noch das begehr

41495220_331933700699940_7359304613473812480_o
41413801_1803848913044623_9161464889351340032_n
41162342_331100447449932_7753434065507713024_n
41194468_331174544109189_4354696581551751168_n
41340159_331629164063727_7843633562749239296_n
41340167_1802400476522800_135085865444573184_n

te Diplom für die erfolgreiche Teilnahme. Herzliche Gratulation

logo