JC Uster Sommercamp 2019

Vom 12. bis zum 16. August 2019 nahmen 41 Kinder am jährlichen Sommercamp des Judo Club Uster teil. Unter der Leitung der langjährigen Organisatorin Kathrin Kraus-Ott und den ehemaligen Teilnehmern Gian Kraus, Lucius Galliker, Luca Portmann und Philipp Koch genossen die jungen Judo-ka aus dem ganzem Kanton Zürich abwechslungsreiche Judotrainings und ein spannendes polysportives Programm.
„Individuelles Wettkampfkonzept“ hiess das diesjährige Thema im Camp. In den Judolektionen wurden Würfe in verschiedene Richtungen trainiert und sogar mit dem vollen Einsatz des eigenen Körpers auf die weichen Wurfmatten geworfen. So konnte jeder selbst bestimmen, was ihm/ihr am besten liegt und was er oder sie im Kampf anwenden will. Durch die vielen Trainer war jedes Training anders und durch unterschiedliche Kampfstile geprägt. Als Gasttrainer am Dienstagmorgen zeigte Andrin Strickler seine Spezialtechnik «Tai-otoshi» = Talfallzug oder in der Schwingersprache: Kurzer. Mit seiner Erfahrung konnte er wertvolle Tipps geben. Am Montagnachmittag vermittelte Dominic Wintsch unter dem Moto «Kung-Fu meets Judo» ‘Siegen durch Nachgeben’ «Sei-Ryoku-Zen-Yo», was wir im Judo als oberstes Prinzip des Gründers Jigoro Kano vermittelt bekamen. Mit verschiedenen Kung-Fu Techniken wurde gelernt, locker zu bleiben und den Gegner blitzschnell zu fassen und auf den Boden zu führen. Anschliessend wurden die Inputs im Randori umgesetzt und zum Schluss gab es für jeden noch eine Shiatsu-massage. Mit «Ju-Jutsu» und «Kuatsu» tauchten wir am Dienstag tief in die Geburtsstätte des Judo und des feudalen Japan ein. Ju-Jutsu ist die „Mutter“ des Judo, während Kuatsu eine japanische Heilmittelsammlung ist, auch bekannt als Erste Hilfe auf der Matte. Dr. Harry Buklar, oberster Kuatsu-Instruktor und 6. Dan im Ju-Jutsu, nahm sich extra den Nachmittag frei, um uns unter anderem einen speziellen Handgriff gegen Nasenbluten zu zeigen, welcher sich als sehr nützlich erwies in der restlichen Woche. Unter glücklichen Bedingungen konnten wir am Mittwoch bei wunderschönem Wetter in die Badi gehen. Zuerst absolvierten aber alle den Leichtathletik Dreikampf des UBS-Kids Cup und durften anschliessend endlich ins sehr kalte Wasser, wo bereits der nächste Wettkampf auf sie wartete. Vier Teilnehmer starteten gleichzeitig aus allen Richtungen und mussten so schnell wie möglich eine aufblasbare Sonne in der Mitte des Schwimmbeckens erklimmen. Mit nur 16.74 Sekunden wurde Yves Möckli zum Sonnenkönig erkoren.
Am Donnerstagnachmittag gab es mit der Thurgauerin Manuela Möhl eine Überraschung, sie kam extra aus Frauenfeld um uns «Drums Alive» vorzustellen. Mit Schlagzeugsticks trommelt man verschiedene Rhythmen auf grosse Gymnastikbälle und kommt so ziemlich arg ins Schwitzen. (Eine Alternative zu den japanischen Taiko Trommler). Am letzten Tag gab Philipp Koch das Morgentraining, es war hart, doch es wurde bis zum Schluss gut trainiert. Danach liessen wir uns zum letzten Mal im Restaurant «Al Gusto» des Jugend- und Freizeitzentrums verwöhnen. Am Nachmittag kam Patrick Sumi (ebenfalls ein ehemaliger Judocampteilnehmer), um uns seine neue Leidenschaft, Parcour und Freerunning näher zu bringen, der Pausenplatz des Schulhauses Pünt eignete sich dafür hervorragend. Sprünge, Spins und sogar Wallflips schlossen das 23. Judo Sommercamp ab.

Bericht: Luca Portmann

K800_20190815_140427
K800_IMG-20190815-WA0060
K800_IMG-20190816-WA0034
K800_IMG-20190816-WA0036
K800_IMG-20190816-WA0056
K800_IMG-20190816-WA0057
IMG-20190813-WA0003
K800_20190816_103841
K800_20190816_112604
K800_20190816_105511
K800_20190816_102715
K800_20190815_112320
K800_20190815_101958
K800_IMG-20190814-WA0009
K800_20190814_152311
K800_20190814_145023(0)
K800_20190814_143953
K800_20190814_140434
K800_20190814_140413
K800_20190814_140308
K800_20190814_140304
K800_20190814_140303
K800_20190814_140131
K800_20190814_131640
K800_20190814_123344
IMG-20190813-WA0008
IMG-20190813-WA0007
IMG-20190813-WA0005
K800_20190813_123615

JCU Magazin - Sommer 2019

Das Neue JCU Magazin Sommer 2019 ist da.

Unser Marketing Team hat seine ganze Sommerenergie in etwas Wundervolles umgewandelt.

Die Erstauflage ist limitiert und liegt im im Dojo aus - Anbei Online die ersten Seiten... Viel Spass beim Schmökern.

 

JCU Magazin Sommer 2019
JCU Magazin Sommer 20192
JCU Magazin Sommer 20193
JCU Magazin Sommer 20194
JCU Magazin Sommer 20195

Kraftraumordnung & Zugang

Der Kraftraum des Judo Club Uster ist nicht betreut und funktioniert allein durch die volle Eigenverantwortung aller Benutzer.

Damit das Konzept der absoluten Eigenverantwortung funktioniert, stimmt jeder Nutzer des Kraftraums folgenden Punkten zu:

  • Jeder Nutzer muss den Krauftraum via der App öffnen und sich somit registrieren.
  • Jeder Nutzer sollte vor dem Training genügeng Zeit einplanen um sich von der Ordnung im Kraftraum zu überzeugen.
  • Jeder Nutzer ist vollumfänglich verantwortlich für die Ordnung und den Zustand des Kraftraums.
  • Von Oktober bis März müssen sämtliche Fenster beim Verlassen des Kraftraums geschlossen sein.
  • Das Schloss darf nur im Notfall manuell bedient werden.
  • Öffnen und Schliessen sind durch ein hörbares Motorengeräusch zu erkennen. Die Tür erst öffnen, wenn der Motor aufgehört hat zu arbeiten.
  • Mängel müssen innerhalb der ersten 5 Minuten nach dem Login in den Kraftraum mit Photo an Robert Wakiyama gemeldet werden.
  • Der letzte eingeloggte Nutzer vor der Mängelmeldung wird vom Vorstand kontaktiert um den letzten Nutzer zu ermitteln.
  • Beiträge für die die Missachtung der Kraftraumordnung (zum Beispiel: Trainieren ohne einzuloggen und Unordnung im Kraftraum) sind im Gebührenreglement geregelt. Die Entscheidung über die Erhebung der Gebühr obligt dem Vorstand.

Bekannte Mängel:

  • Sprünge im Spiegel von links nach rechts: (Spiegel 2 - 2 Sprünge, Spiegel 3 -1 Sprung,Spiegel 4 - 3 Sprünge,  Spiegel 6 - 1 Sprung)
  • Gesprungenes Holz auf dem Durchgang zu den Weichmatten auf der Seite mit Blick zum Spiegel.
DSC_0166
DSC_0167
DSC_0169
DSC_0170

Gioia Vetterli holt Bronze in Berlin

Die Junioren Weltelite war zu Gast in Berlin bei dem wohl am besten besetzen Europacup der Saison. Wer hier besteht, kann definitiv Judo. Auf dem Weg zu Bronze besigete Gioia 2 Gegnerinnen aus den TOP-10 der Weltrangliste und musste sich nur knapp in der Verlängerung im Halbfinale der späteren Siegerin geschlagen geben.

Neben Gioia war auch Siro Stump vom Judo Club Uster in Berlin am Start. Auch er konnte 2 Siege für sich verzeichnen, gelangte mit dieser starken Leistung aber nicht in die Top 7.

IMG-20190727-WA0015
IMG-20190727-WA0016
IMG-20190727-WA0004
IMG-20190727-WA0009
sb

Road to Tokyo - WM-2019

Wenn du trotz 40 Grad Aussentemperatur im Sommer nicht genug vom Training bekommst, dann bist du genau richtig im Judo. Fabienne Kocher, Nils Stump und Lukas Wittwer touren gerade von einem Trainingslger zum nächsten um mit der globalen Judo Elite zu trainieren. In den Trainingslagern Alicante (ESP) und Papendal (NED) waren alle vertreten die in der Weltelite Rang und Namen hatten um sich auf die Weltmeisterschaften 2019 Ende August in Tokyo vorzubereiten. Und das ist das geile am Judo - ALLE Nationen trainieren miteinander um besser zu werden. Natürlich hat jeder für sich Spezialtrainings und Geheimtechniken :-), aber allen ist bewusst, wenn Sie sich nicht mit anderen regelmässig messen, werden Sie schnell von der Weltspitze abgehängt. Das Trainingslager in Alicante fand dieses Jahr in einer ganz besonderen Location und Open-Air in einem ausgeräumten, riesigem Bootsschuppen direkt am Meer statt. Mit einer frischen Prise vom Meer, macht das auf alle Fälle Lust auf MEE(H)R Judo.

Für die WM 2019 sind vom Judo Club Uster Fabienne Kocher & Nils Stump qualifiziert. Die WM findet vom 25.-31. August in Tokyo statt.

Livestream und weitere Infos laufend hier auf www.judo.ch

IMG-20190722-WA0002
IMG-20190704-WA0013
rtt2
rtt4
rtt3
rtt1
rtt5
logo