Fabi & Nils brillieren am Grand Slam in Budapest

Nils Stump qualifizierte sich beim Grand Slam von Budapest in der Gewichtsklasse bis 73 kg mit vier Siegen bis in den Final. Dabei räumte der Ustermer nicht weniger als drei Top-Ten-Kämpfer aus dem Weg.

Besonders eindrücklich war sein Halbfinal-Vergleich gegen den Kanadier Arthur Margelidon, den er nach einem Rückstand noch mittels sogenannter Goldenscore düpieren konnte. Im Final musste sich Nils Stump schliesslich trotz harter Gegenwehr dem aserischen Olympia-­Zweiten Rustam Orujov geschlagen geben.

Stump, der bereits im Januar beim Grand Prix in Tel Aviv (ISR) überzeugend auftrat, bestätigte damit ein weiteres Mal, dass er in seiner Kategorie mittlerweile zu den besten der Welt zählt.

Gegen die Weltnummer 2

Bereits tags zuvor hatte in der ungarischen Hauptstadt Nils Stumps Vereinskollegin Fabienne Kocher positiv überrascht. Die 27-Jährige aus Riedikon musste sich in der Klasse bis 52 kg nach ebenso vier Siegen am Ende ­einzig der Französin Amandine Buchard im Bodenkampf geschlagen geben.

«Nach dieser langen Zeit der Ungewissheit und Turnierpause war ich einfach nur glücklich, wieder kämpfen zu können. Diese Freude hat mich Runde für Runde begleitet und mir eine gewisse Lockerheit gegeben», sagte die frühere U-21-Europameisterin Kocher nach der Finalniederlage.

close

Kontaktieren Sie uns

Whatsapp
SOCIALICON