Fortbildung J+S mit Hiroshi Katanishi

djmedia:333

Am vergangenen Wochenende war mit Hiroshi Katanishi, Träger des 8. Dan Judo, erneut hoher Besuch im Ustermer Dojo. Er leitete an zwei Tagen ein Jugend + Sportmodul wie bereits im Jahr zuvor. Damals durften aus Platzgründen nur 45 Judoka teilnehmen, den Restlichen hatten wir versprochen, dass wir versuchen werden, Hiroshi nochmals zu engagieren, was uns gelang. Der ehemalige Trainer des Französischen und Schweizer Nationalteams begeisterte erneut mit seinem geschmeidigen Judo. Zum Aufwärmen startete er das Morgentraining mit Tandoku-rentsu, wobei der Judoka die Würfe ohne Partner übt, dies tönt jetzt einfach, doch auch ohne Partner müssen die Bewegungen und die Fussstellungen präzise nach vorwärts, rückwärts und seitlich ausgeführt werden. Dazu kommen noch die Hände (Tsurite, die Fischer-Hand welche Uke’s Rever greift) und Hiki-te, die Pulling-Hand, die am Ärmel greift und zieht. Eine Menge woran man denken muss …..
Weiter ging es mit einer Bodentechnik, nachdem ein Wurf nicht zum Sieg sondern nur zum Vorteil (Waza-ari) ausgeführt wurde. Sofort schnappte sich Hiroshi den Arm und fixierte seinen Partner (Uke) mit seinem Arm, den Händen, den Beinen und seinem Gesäss, so dass sich dieser fast nicht mehr bewegen konnte und für jede Bewegung, die Uke ergriff um auszubrechen, hatte Hiroshi bereits eine Lösung zur erneuten Festlegetechnik, also kein Entkommen für Uke! Nach einer kurzen Mittagspause, einer interessanten Fragestunde und den J+S-News ging es mit einem kurzen Aufwärmen im Stand weiter. Als weiteres Aufwärmelement zeigte uns der pensionierte Grossmeister verschiedene Gangarten, Ayumi-ashi und Tsugi-ashi und wie man diese Gangarten auch dynamisch und geschmeidig ausführen kann. Etwas frustrierend für die viel jüngeren Teilnehmer. Auch bei den Partnerübung, Uchi-komi (Wurfeingang ohne Wurf) ging es darum, das richtige Timing für das Eindrehen zu finden, um seinen Gegner im richtigen Moment zu werfen, oder die richtige Stellung zu finden, um möglichst ohne Kraft zum Erfolg zu kommen.
Hiroshi zeigte uns die Fusswürfe O-kuri-ashi-barai und Ko-uchi-gari und wie man mit einem gekonnten schnellen «Hüpfer» noch effizienter diese Würfe ausführen kann. Mit konkreten Hinweisen konnte Hiroshi einzelnen Teilnehmern zu einem Erfolgserlebnis verhelfen.
Arigato.

djmedia:333
close

Kontaktieren Sie uns

Whatsapp
SOCIALICON